Informationen zu Schadstoffgruppen und Plaketten,
Informationen für Oldtimer zur Einfahrt in eine Umweltzone

 

Schadstoffgruppe/ Plakette Zugeordnete Emissions-Schlüsselnummern
Ottomotoren Dieselmotoren Dieselmotoren mit Partikelfilter
Schadstoffgruppe 1 - unsere Plaketten (blau & schwarz):
  • Pkw mit Ottomotor ohne geregelten Katalysator bzw. mit geregelten Katalysator nach Anlage XXIV und XXV StVZO
  • Diesel-Pkw nach Euro 1 oder schlechter
00, 03-13, 15, 17, 91, 92 00-24, 34, 40, 77, 88 keine
Schadstoffgruppe 2 - Rote Plakette:
  • Diesel-PKW nach Euro 2 oder Euro 1 mit Partikelfilter
keine 25-29, 35, 41, 71

Stufe PM 01: 19, 20, 23, 24

Stufe PM 0: 14, 16, 18, 21, 22, 2 34, 40, 77

Schadstoffgruppe 3 - Gelbe Plaktette:
  • Diesel-PKW nach Euro 3 bzw. D3 oder Euro 2 mit Partikelfilter
keine 30, 32, 36, 37, 42, 44-52, 72

Stufe PM 0: 28, 29

Stufe PM 1: 14, 16, 18, 21, 22, 25-27**), 34, 35, 40, 41, 71, 77

Schadstoffgruppe 4 - Grüne Plakette:
  • Diesel PKW nach Euro 4, D4 bzw. Euro 3 und D4 oder Euro 3 mit Partikelfilter sowie zukünftige Abgasstufen
  • PKW mit Ottomotor nach Anlage XXIII oder 52. Ausnahmeverordung zur StVZO, Euro1 bis Euro 4 sowie zukünftige Abgasstufen
  • KFZ ohne Verbrennungsmotor (zb. Elektromotor, Brennstoffzelle)
01, 02, 14, 16 ,18-70, 71-75*), 77 32, 33, 38, 39, 43, 53-70, 73-75

Stufe PM 1: 27**), 49-52

Stufe PM 2: 30, 31, 36, 37, 42, 44-48, 67-70

Stufe PM 3: 32, 33, 38, 39, 43, 53-66

Stufe PM 4

Stufe PM 5

 

Erläuterung zu PM:

PM = Partikelminderungsstufen

  1. PM 01:

    dies gilt für schwere Diesel-PKW (unter 2,5t zul. Gesamtgewicht) der Gruppe II und III nach Abgasstufe EURO 1. Durch Nachrüstung eines Partikelfilters gilt für die Fahrzeuge der EURO-2-Diesel Grenzwert von 0,170g/km der Gruppe III.

  2. PM 0:

    dies gilt für Diesel-PKW mit EURO-1-Abgasnorm und für schwere Diesel-PKW (unter 2,5t zul. Gesamtgewicht) der Gruppe II und III nach Abgasstufe EURO-2. Durch Nachrüstung eines Partikelfilters müssen die Fahrzeuge den für EURO-2-Diesel PKW geltende Partikelmasse Grenzwert von 0,100g/km einhalten.

  3. PM 1:

    für Diesel-PKW mit EURO-1 & EURO-2 Abgasnorm und schwere Diesel PKW (unter 2,5t zul. Gesamtgewicht) der Gruppe II und III gem. Richtlinie 98/69/EG Zeile A (EURO3/II, Euro 3/III). Durch Nachrüstung eines Partikelfilters muss der EURO 3 DIESEL PKW Grenzwert von 0,05g/km eingehalten werden.

  4. PM 2:

    für Diesel-PKW mit EURO 3 Abgasnorm und schwere Diesel PKW (unter 2,5t zul. Gesamtgewicht) der Gruppe II und III gem. Richtlinie 98/69/EG Zeile B (EURO 4/II, EURO 4/III). Durch Nachrüstung eines Partikelfilters muss der EURO-4-Diesel-PKW Grenzwert von 0,025g/km eingehalten werden.

  5. PM 3:

    für Diesel-PKW mit EURO-4-Abgasnorm. Durch die Nachrüstung eines Partikelfilters müssen die Fahrzeuge den halbierten Euro-4-Partikelmassegrenzwert für Diesel-PKW von 0,0125g/km einhalten.

  6. PM 4:

    für Diesel PKW mit Euro 4 Abgasnorm einschließlich der Gruppe II und III, die ab Werk entsprechend vorgerüstet sind, aber nicht mit sogenannten geschlossenen Partikelfiltern ausgerüstet werden konnten die eine Minderungsrate von mehr als 90% erreichen. Durch die Nachrüstung müssen die Fahrzeuge den EURO-5-Abgaswert von 0,005g/km einhalten.

  7. PM 5:

    für Diesel-PKW mit EURO-3 und EURO-4 Abgasnorm einschließlich der Gruppe II und III, die ab dem Tage an dem sie erstmals für den Verkehr zugelassen wurden oder werden, den zukünftigen EURO-5-Abgasgrenzwert von 0,005g/km einhalten.

Für Oldtimer:

Oldtimer mit deutscher Zulassung, die ein "H" (historisches) Zulassungskennzeichen bzw. ein rotes "07" -er Kennzeichen führen, dürfen im Rahmen einer generellen Ausnahmegenehmigung Umweltzonen auch ohne Plaketten befahren.

Diese Ausnahme gilt auch für Oldtimer mit ausländischer Zulassung. Die Fahrzeuge sollten dann ähnliche Anforderungen erfüllen, die für die Zuteilung des deutschen "H" -Kennzeichens bzw. der roten 07-er Zulassungsnummer gelten. Als Grundvoraussetzung gilt hier ein Fahrzeug-Mindestalter von 30 Jahren. Zudem muss sich das Fahrzeug in einem guten Erhaltungszustand befinden. Nicht akzeptiert werden unpassende Umbauten, "zeitgenössische" Umbauten ausgenommen.

Der Oldtimerstatus eines ausländischen Fahrzeuges wird durch den international anerkannten Oldtimer-Fahrzeugpass des Oldtimer-Weltverbandes FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) belegt. Zu bekommen ist dieser bei den jeweiligen FIVA-Clubs in den entsprechenden Ländern - siehe unter www.fiva.org

Eine Kopie der nationale Zulassungsbescheinigung , aus welcher das Fahrzeugalter ersichtlich ist, sowie ggfs. den FIVA-Pass sollte man im geparkten Fahrzeug deutlich sichtbar auslegen.

   Quelle: ADAC.de